USA Roadtrip #5: Monument Valley, Arches und Canyonlands Nationalpark

Nach dem Grand Canyon ging es für uns wieder weiter in Richtung Norden zum Monument Valley. Dort angelangt, fuhren wir den 14 Meilen langen Scenic Drive („malerische Straße“), der als Schleife durch das Tal führt. Am Abend schlugen wir unser Zelt auf dem „The View Campground“ auf, von dem man eine super Sicht auf die berühmten drei Felsen des Monument Valleys hat.

The View Campground

Von dort genossen wir den wunderschönen Sonnenuntergang.

Auch im Arches National Park, unserem nächsten Ziel, fuhren wir den Scenic Drive, der einmal komplett durch den Park führt. Das besondere im Arches NP sind, wie der Name (arch = Bogen) schon sagt, viele aus Stein geformte Bögen. Uns gefiel der Landscape Arch am besten, dieser ist stolze 88,4 Meter lang und ist dadurch sehr beeindruckend. Solche Steinbögen kennt man sonst nur in Form von Menschen erschaffenen Brücken, umso besonderer war es für uns, diese mal von der Natur erschaffen zu sehen.

Landscape Arch

Der letzte Nationalpark, den wir uns im Südwesten der USA herausgesucht haben, war der Canyonlands NP. Wie eigentlich in jedem Park, liefen wir auch hier ein paar kürzere Wanderwege und besichtigten den Canyon von verschiedenen Aussichtspunkten. Damit endete das von uns liebevoll als „roter Stein“ bezeichnete Kapitel, da der Stein in sämtlichen National Parks im Südwesten rot gefärbt ist. Voller Vorfreude erwarten wir nun den Yellowstone Nationalpark.

5 Kommentare

  1. Dieser etwas erhöht liegende View Campground ist dort ja Gold wert. So ein fantastischer Blick, den man dann zu verschiedenen Tageszeiten und Beleuchtungen genießen kann. Gut, dass nicht so viele Camper da waren bzw. sie sich verteilen konnten. In weitem Abstand sind drei Zelte auf euerm Bild erkennbar. Oder hat sich das gegen Abend noch sehr gefüllt? Gehört euch das grau/rote Zelt im Vordergrund? Wenn ja, was hattet ihr euch da eigentlich so gekocht – mit anderen Worten, was war im Kochtopf? Oder hattet ihr im Leroy übernachtet? Nur mal nebenbei, auf dem Bild wirkt er eigentlich wie neu.

    Eure Bilder zeigen schön diese herrliche Weite und Tiefe.

    Ja, der Yellowstone NP mit seinen vielen verschiedenen außergewöhnlichen Sehenswürdigkeiten ist ein ganz besonderer Nationalpark. Mit ihm hat die Nationalpark-Geschichte in den USA begonnen. Und gerade hab ich nachgeschaut: Es ist anscheinend sogar der älteste Nationalpark der ganzen Welt. Also dann wünsche ich euch jetzt viel Freude beim Erkunden!

    1. Jaa genau, das von dir beschriebene Zelt ist unseres. Haben wir in San Diego geschenkt bekommen. Es ist ganz nützlich, da es auf manchen Campingplätzen verboten ist im Auto zu schlafen.

      Am Abend wurde der Campingplatz noch etwas voller, trotzdem hatten wir eine tolle Sicht auf das Valley.

      Im Kochtopf haben sich leckere Gnocchis in Tomatensoße versteckt:)

  2. Ihr könnt euch wirklich glücklich schätzen, dass ihr so viel schöne Natur anschauen dürft und könnt. Die Parks sind einfach toll:)da weiß man was man noch alles anschauen möchte:)auch ich wünsche euch viel Spaß im Yellowstone NP:)

  3. Wie meine Vorredner schon sagten einfach schön und sehr beeindruckend! An dem Sonnenuntergang kann man sich gar nicht satt sehen! ? Freue mich auch schon auf den Bericht aus dem Yellowstone Nationalpark.LG Ute ?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.